Baby-Rezept Apfel-Holunder-Püree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für Etwa 20 Babyportionen:

  • 400 g Holunderbeeren
  • 1000 g Mürbe, süsse Äpfel
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 50 ml Apfelsaft
  • Evtl. Honig

Ein herrliches Rezept für alle Erdbeerliebhaber!

Holunderbeeren sind wie alle Wildfrüchte reich an wertvollen Inhaltsstoffen Neben Magnesium, Kalium, Phosphor enthalten sie die Vitamine Panthothensäure, B1, B2, Provitamin A und viel Vitamin C. Günstig für die Baby- Ernährung ist der niedrige Säuregehalt: Die Babys werden von Holunder kaum wund. Leider gibt es Holunderbeeren selten im Handel. Doch jetzt reifen sie überall in Feld und Wald.

Die Beeren aber nie roh speisen: das führt zu Übelkeit und Erbrechen.

Beeren spülen, gut abrinnen und von den Stielen zupfen. (Vorsicht, die Beeren färben stark). Äpfel abschälen, achteln und das Kerngehäuse entfernen. Sofort mit dem Saft einer Zitrone vermengen. Holunderbeeren, Apfelstücke und Apfelsaft in einen Kochtopf Form, gemächlich aufwallen lassen und bei geringer Temperatur gut 5 Min. auf kleiner Flamme sieden. Püree pürieren.

Das vollständig erkaltete Püree portionsweise in Eiswürfelbehälter einfrieren. Wenn das Püree gefroren ist, können Sie die Würfel gemeinsam in einen Beutel packen. So haben Sie jederzeit kleinste Portionen zum Auftauen bereit.

Getreidebrei (aus 20 g Getreideflocken, 0.1 Liter Wasser, 2 Fruchtportionen und 1 Esslöffel Butter) bzw. als Nachtisch.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Baby-Rezept Apfel-Holunder-Püree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche