Ayurveda à la Lea - Nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Tasse Basmatireis
  • 1 (- 2) Karotten
  • 1 Stange Zitronengras
  • 2 Chili
  • 2 Petersilienwurzeln oder Pastinaken
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Tasse Wasser
  • 6 Scheiben (- 8) Ingwer, frisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • Teelöffel Kardamom
  • 1 Teelöffel Curcuma
  • 200 ml (- 3) Gemüsesuppe
  • Muskatblüte (wahlweise Muskat)
  • Sesamöl
  • Schlagobers
  • Neugewürz d'Espelette
  • Salz

Basmatireis spülen und in einen Kochtopf Form. Eineinhalb Tassen Wasser hinzfügen, leicht mit Salz würzen und aufwallen lassen. Eine Knoblauchzehe von der Schale befreien, entkeimen und halbieren und mit den abgeschälten Ingwerscheiben hinzfügen. Von Neuem verrühren, dann mit Deckel circa 15 min bei niedriger Temperatur ziehen. Den Kochtopf von dem Küchenherd nehmen und drei bis fünf min verquirlen. Den Deckel runter nehmen.

Kardamom, Curcuma, Kreuzkümmel sowie die Muskatblüte in ein wenig Sesamöl rösten. Dann die geschnittene Zwiebel, geschnittene Knoblauchzehen und den abgeschälten und in Stifte geschnittenen Ingwer hinzfügen und alles zusammen gemeinsam zwei min dünsten. Karotte und Petersilienwurzel abschälen, in nicht zu feine Stifte schneiden und hinzfügen. Den Sellerie ein wenig grober schneiden, da er schneller gart. Ebenfalls hinzfügen. Alles gemeinsam im Kochtopf durchrühren, damit das Gemüse von den Gewürzen parfümiert wird. Das Ganze mit einer feinen Gemüsesuppe aufgießen. Dann den Deckel rauf setzen und bei kleiner Temperatur auf kleiner Flamme sieden. Wenn die Karotten gar sind, ist das Curry soweit fertig. Mit ein wenig Schlagobers verfeinern. Nochmals mit Salz und Neugewürz d#Espelette nachwürzen.

Tipp: Dazu passen ebenso gut Poulardenfilets.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Ayurveda à la Lea - Nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche