Auf Küsse verzichten und Vampire vertreiben

Wie stehen Sie zu Knoblauch?

Für die einen der verführerischste Geschmack der Welt, für die anderen der blanke Horror - Knoblauch.

Knoblauch kann in richtigen Maßen verwendet zu köstlichen Rezeptkreationen beitragen. In zu hoher Dosierung wird er jedoch schnell zum Geschmacksverderber.

Verraten Sie uns jetzt, wie Sie zu Knoblauch stehen!

Gesunder Knoblauch dank Alliin
Das richtige Kochen mit Knoblauch ist eine wahre Kunst. Presst man den Knoblauch zu stark, so kann er leicht fasrig und bitter werden. Doch erst durch das Pressen wird der wertvolle Inhaltstoff Alliin sowie Schwefelstoffe freigesetzt. Dieses Alliin kann im Körper zu wertvollen Allcin umgwandelt werden. Durch dieses Allcin werden dem Knoblauch allerlei gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. Er gilt als Cholesterin senkend und entzündungshemmend. Zudem hilft Knoblauch der Blutzirkulation.

Frisch ist immer besser
Da kleingehackter oder gepresster Knoblauch in der heißen Pfanne recht schnell anbrennt und schwarz wird, sollte man ihn immer erst kurz vor dem Servieren unter das fertige Gericht mischen.
Geschmacklich steht auch dem Kochen mit getrocknetem Knoblauch nichts im Wege. Doch sollte man sich bewusst sein, dass Knoblauch durch das Trocknen oder Garen bei hohen Temperaturen rasch seine wertvollen Inhaltsstoffe verliert. Wer das Maximum aus der Knolle herausholen möchte, sollte daher den Knoblauch möglichst unverarbeitet zu sich nehmen.

Ein kleiner Geheimtipp
Halbieren Sie die Knoblauchzehe und entfernen Sie den schmalen grünen Strunk in der Mitte. So verringern Sie den intensiven Geschmack des Knoblauchs und das pelzige Gefühl auf der Zunge.

Verraten Sie uns jetzt, wie Sie persönlich zu Knoblauch stehen? Was sind Ihre Tipps & Tricks? Und welches Gericht würden Sie ohne Knoblauch niemals zubereiten?

Wir freuen uns auf Ihre Antworten!

Mehr zu Knoblauch sowie alle Knoblauch-Rezepte finden Sie hier

Autor: ichkoche.at / Ruth Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare92

Wie stehen Sie zu Knoblauch?

  1. Spinne1
    Spinne1 kommentierte am 26.11.2016 um 01:26 Uhr

    Wenn man die die Knoblauchzehe zuerst der Länge nach aufschneidet und den leicht löslichen Keimling aus der Mitte entfernt, vermeidet man die Knoblauchfahne .

    Antworten
  2. milka74
    milka74 kommentierte am 13.08.2016 um 08:49 Uhr

    Gegen den Geruch helfen chlorophylltabletten aus der Apotheke. Oder petersilstengln kauen

    Antworten
  3. biatom
    biatom kommentierte am 10.01.2017 um 15:26 Uhr

    gehört beinahe in alle Speisen...frische Knoblauchbaguette

    Antworten
  4. BiPe
    BiPe kommentierte am 10.01.2017 um 08:11 Uhr

    Knoblauch - unverzichtbar. Zuletzt haben wir einen "Knoblauchzwiebel" gezogen. Eine ganz Knoblauchknolle in ein mit Wasser (bodenbedeckt) gefülltes Glas geben und nach ein paar Tage die Triebe als Knoblauchzwiebel verwenden.

    Antworten
  5. konrak
    konrak kommentierte am 05.01.2017 um 07:43 Uhr

    gut gesund und am besten essen es beide ;-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login