Auberginenterrine

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1000 g Melanzane
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz
  • 400 g Peporoni
  • 400 g Peperoni
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Chili-Gewürz

Vinaigrette:

  • 30 g Oliven (entsteint)
  • 3 Zweig Petersilie (glatt)
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Weissweinessig
  • Salz
  • Pfeffer

(*) Zwanzig cm lange Tortenform (Quicheform), reicht für 4 Leute als Mahlzeit bzw. Für 8 Leute als Entrée.

Am Vortag die Terrine kochen: Ein Backblech mit Pergamtenpapier belegen.

Die Melanzane von dem Ansatz befreien. Die ungeschälten Melanzane der Länge nach in halbzentimeterdünne Scheibchen schneiden. Eine Lage auf das Backblech legen, mit Olivenöl bepinseln, ein klein bisschen Salz darüberstreuen und mit Pergamtenpapier belegen. In dieser Weise fortfahren, bis die Melanzane aufgebraucht sind. Alles zusammen mit Pergamtenpapier belegen und mit einem zweiten Backblech überdecken. In der Mitte in den 180 Grad heissen Herd schieben und fünfundzwanwig min gardünsten.

Die Peporoni von Samenstand und weissen Zwischenwänden befreien, jede Farbe separat würfeln. In zwei Bratpfannen das übrige Olivenöl nicht zu stark erhitzen. Rote und gelbe Peperoniwürfel separat in die Bratpfanne Form und jeweils die Hälfte der Knoblauchzehen dazu pressen.

Zugedeckt, unter zeitweiligem Schütteln der Bratpfanne zehn bis fünfzehn min garen. Mit Salz und Chili-Gewürz pikant würzen.

Die Tortenform (Quicheform) mit Klarsichtfolie auskleiden. Die gesamte geben so mit Melanzanischeiben ausbreiten, dass sie über den Rand lappen. Die roten Peperoniwürfel hineingeben und glattstreichen. Mit den übrigen Melanzanischeiben überdecken. Die gelben Peperoniwürfel hineingeben.

Die überlappenden Melanzanischeiben darüberlegen und gut glatt drücken. Mit Folie verschließen und die Terrine leicht beschweren. Eine Nacht lang in den Kühlschrank stellen.

Anderntags die Salatsauce kochen: Die Oliven hacken und die Petersilblättchen abzupfen. Mit den restlichen Ingredienzien gut durchrühren.

Bei der Terrine die Klarsichtfolie öffnen. Die Terrine auf ein Tranchierbrett stürzen und die Folie abziehen. Mit einem sehr scharfen beziehungsweise einem elektrischen Küchenmesser in nicht zu schmale Tranchen schneiden. Auf flache Teller legen und mit der Salatsauce umkränzen.

Dazu passen Ciabatta-Focaccia, Baguette, Brot.

Tipp: Falls die Terrine als Hauptgang gereicht wird, passen Grilladen, vor allem Lamm, sehr gut dazu. Wenn's rasch gehen muss, ist Fleisch aus der Charcuterieabteilung geeignet, z.B. gefüllte Kalbsbrust, Truten- bzw. Salami, Mostbröckli, Mortadella.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Auberginenterrine

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche