Auberginenkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 500 g Melanzanischeiben fein geschnitten
  • 200 g Zwiebel; in feine Ringe
  • 1 EL Rosinen
  • 1 Teelöffel Mandelkerne (geschält, gerieben)
  • 2 Prise Zimt
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 Teelöffel Zitronen (Saft)
  • 1 Teelöffel Maizena
  • 2 Eier
  • 1 EL Sesamsamen
  • Olivenöl

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

Die Melanzanischeiben gut mit Salz würzen und wenigstens eine Stunde ausweinen. Gut abbrausen, abtrocken und gemeinsam mit den Zwiebelringen und viel Olivenöl in eine Pfanne Form. Gut durchdämpfen (eigentlich beinahe rösten), bis die Melanzanischeiben zerfallen und durch und durch weich sind - eigentlich ein Gemüsemus. Pfeffern (mit Salz aufpassen, die Melanzane aufbewahren eigentlich genügend Salz von dem Ausweinen"), Rosinen, Zimt und Saft einer Zitrone beigeben und in eine ausreichend große Schüssel Form.

Die Eier verklopfen, Maizena und Mandelkerne darunterrühren und mit dem Gemüse gut mischen. Eine flache, möglichst rechteckige Auflaufform mit wenig Öl auspinseln und die Mischung eben in diese geben aufstreichen. Der Fladen sollte nicht höher als 3 cm sein. Das Backrohr auf 220 Grad vorwärmen, den Fladen mit Sesamkörner und Pfeffer überstreuen und den Fladen bei 200 Grad wenigstens eine halbe Stunde goldbraun backen.

Der Fladen kann lauwarm bzw. abgekühlt, ganz in der geben bzw. in kleine Viereckli aufgeschnitten zum Aperitif gereicht werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Auberginenkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche