Au Larm

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1000 g Rindfleisch; billige
  • Qualität, z.B.
  • Suppenfleisch
  • 2 Zwiebeln; abgeschält und
  • Geviertelt
  • 12 Scheiben Ingwer; frisch, dünn
  • 10 Knoblauchzehen
  • 0.5 Orange; Schale (mit dem
  • Kartoffelschäler
  • Abgeschaelt)
  • 3 Sternanisfrüchte; ganz
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Szechuanpfeffer
  • 2 Teelöffel Pfeffer
  • Gestoszen bzw. grob
  • Gemahlen
  • 60 ml Reiswein
  • 150 ml Sojasauce
  • 3 EL Hoisinsauce

Das Rindfleisch in 3 cm große Würfel schneiden, in einen Kochtopf Form und mit Wasser gerade überdecken. Zwiebeln, Ingwerscheiben, 4 Knoblauchzehen, Orangenschale und Sternanis hinzfügen, abdecken und aufwallen lassen.

Evtl. Abschäumen und bei geringer Temperatur kochen, bis das Fleisch weich ist (zwei bis zweieinhalb Stunden).

Den übrigen Knoblauch von der Schale befreien und hacken. In einer kleinen Bratpfanne das Öl erhitzen, und Knoblauch, Szechuanpfeffer und schwarzen Pfeffer bei mittlerer Hitze eine Minute rösten. Mit Reiswein, Sojasauce und Hoisin-Sauce aufgieszen und unter Rühren 2 Min. machen. Den Pfanneninhalt zum Fleisch in den Topf schütten.

Das Fleisch vielleicht wiederholt abschäumen und bei geschlossenem Deckel machen, bis es zart genug ist, um mit den Stäbchen zerteilt zu werden (ca. 45 bis 60 min). Mit Langkornreis zu Tisch bringen.

Sternanis, Ingwer und Orangenschale kann man vor dem Servieren entfernen. Natürlich sind die Mengen aller Ingredienzien nach Wahl zu variieren. Insbesondere die Masse der Sojasauce sollte man ihrer Salzigkeit anpassen (von meiner philippinischen Sauce reicht 1/8 l - eher ein wenig weniger verwenden und zu Beginn von Schritt drei die Salzigkeit der Kochflüssigkeit nach Wahl einstellen).

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Au Larm

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche