Aspik zu herstellen.

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 4 Kalbsfüsse
  • 2 Schweinsfüsse
  • 1 Kalbsknochen a.d.Keule
  • 500 g Kalbsknochen
  • 2500 ml Wasser (kalt)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün
  • Gewürz (gekörnt)
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 EL Schwammerln (getrocknet)
  • 100 ml Weisswein
  • Salz
  • 3 Eiklar

Man verwendet dazu 4 Stück Kalbsfüsse, 2 Schweinsfüsse, 1 ausgelösten Knochen von einem Kalbschlegel, 1/2 kg sonstige Kalbsbeine, alles zusammen in kleinere Stückchen zerschlagen und lässt es mit 2 1/2 l kaltem Wasser zugestellt gemächlich 2 Stunden machen. Später gibt man 1 Zwiebel, jeweils 1 Stück Sellerie, Petersilie und gelbe Rübe, ein kleines bisschen ganzes Gewürz, 1 Lorbeergewürz, 1 EL getrocknete Schwammerln und 1 Glas Weisswein dazu sowie das nötige Salz und lässt es noch 1/2 bis 3/4 Stunden machen, bis sich das Fleisch von dem Knochen löst. Später seiht man die klare Suppe durch ein feines Haarsieb und lässt sie abkühlen. Später nimmt man alles zusammen Fett davon ab, fühlt, ob die Sulz stark und fest genug ist, stellt sie noch mal auf den Küchenherd, damit sie flüssig wird. Später quirlt man 3 bis 4 Eiklar in ein kleines bisschen Weisswein, giesst es unter beständigem Rühren zu der Sulzbrühe, rührt tüchtig weiter, ohne sie machen zu, bis man merkt, dass sie gerinnen will, stelt sie auf eine weniger heisse Stelle und nach 1/2 Stunde wird sich das Eiklar mit allem Unreinen oben angesammelt haben. Später bindet man ein grobes Geschirrhangl an allen vier Beinen eines umgestürzten Küchenstuhles fest, stellt eine Backschüssel darunter und giesst die Sulzbrühe lansgam und recht vorsichtig durch.

Aspik ist ein schönes kaltes Essen, welches man zu verschiedenen kalten Braten, geräucherter Zunge, zu kalten Pasteten, ebenso zum Garnieren von Fleischsalat bzw. genauso kaltem Aufschnitt bzw. genauso zu verschiedenen Fleischspeisen in klarer Sulz, wo es sich um suelzenartige Speisen, Geflügel bzw. Fleisch in Aspik u. Dgl. Handelt, verwenden kann.

sämtlicher : Hauskonserven, von Frau Emilie Lösel,

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Aspik zu herstellen.

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte