So erhalten Sie Artischockenherzen

Artischocken zuputzen

Wie man mit Artischocken umgeht, hängt in erster Linie von ihrer Größe ab.

Handelt es sich um junge, zarte Artischocken, so haben die äußeren Blätter noch kein Fleisch, während die inneren Blätter besonders zart sind. Auch das aus Blütenfäden gebildete "Artischockenheu" ist in diesem Zustand noch essbar. All das zusammen bezeichnet man als "Artischockenherz."

Um daran zu gelangen, wird zunächst der Stiel aus dem Artischockenboden gebrochen oder möglichst nahe am Kopf abgeschnitten. Dann entfernt man etwa die Hälfte der Außenblätter, schneidet das obere Drittel der Artischocke ab und reibt die Schnittfläche mit Zitrone ein.

Jetzt erst kann das Artischockenherz, je nach Rezept, beliebig weiterverarbeitet werden.

So erhalten Sie Artischockenherzen:
Stiel mit dem Messer kappen und äußere Blätter entfernen
Mit einem Parisienneausstecher das "Heu" entfernen
Artischockenherzen vierteln und in Olivenöl anbraten

    Autor: Christoph Wagner

    Ähnliches zum Thema

    Kommentare0

    Artischocken zuputzen

    Kommentar hinzufügen

    Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login