Aromatisches Lamm-Ragout - *

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1200 g Lammfleisch aus der Keule +/
  • 6 Knoblauchzehen
  • 4 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 2 Teelöffel Schwarzer Pfeffer grob gemahlen oder evtl. im
  • Mörser zerstoßen
  • 1 Teelöffel Salz
  • 8 EL Olivenöl
  • 4 Frische rote Chilischoten +/-, bzw.
  • 2 Chilis
  • 200 ml Gemüsesuppe oder evtl. Rindsuppe
  • 200 ml Bier
  • 6 Erdäpfeln (gross)
  • 5 Grosse Karotten; Masse anpassen

(*) Aromatisches Lamm-Ragout mit roten Chilischoten, Erdäpfeln und Karotten Scharfe Raffinesse aus Südamerika: Fleischermeister Ferdinand Siedenhaus zeigt die wichtigsten Ingredienzien für das Lamm-Ragout.

Das Fleisch in kleinere Stückchen mit einer maximalen Kantenlänge von ungefähr drei Zentimetern schneiden, in eine grössere Backschüssel legen.

Knoblauchzehen schälen und in eine Schale pressen. Salz hinzfügen, sowie den Essig, Kreuzkümmel, Pfeffer und die Hälfte von dem Olivenöl. alles zusammen gut durchrühren, über die Fleischstückchen gießen, herzhaft durchmischen und bei geschlossenem Deckel 4 bis 5 Stunden einmarinieren. Am besten das Fleisch am Abend kochen, eine Nacht lang im Kühlschrank stehen.

Zwiebeln kleinwürfelig schneiden; die frischen Chilischoten der Länge nach aufschneiden und in kleine Stückchen hacken. Achtung: Wer es herzhaft scharf mag, lässt die Kerne dabei, denn sie sind für die Schärfe zustaendig.

Falls keine frischen Schoten vorhanden sind: getrocknete Chilis nehmen, die mit der flachen Messerseite zerdrückt oder im Mörser zerstoßen werden.

In einem großen Schmortopf das übrige Olivenöl erhitzen, die Fleischstückchen darin anbraten. Aufpassen: Das Fleisch darf sich nicht berühren, sonst zieht es rasch Wasser! In mehreren Partien der Reihe nach rösten, die schon gebräunten Stückchen einfach in einer Backschüssel behalten. Wenn die letzte Tranche fertig ist, alle Fleischstückchen samt Marinaden-Rest in den Kochtopf Form und mit Gemüsesuppe und Bier auffüllen. Die Chilis dazuschütten und das Ganze bei geschlossenem Deckel in etwa 1 ein Viertel Stunde dünsten.

In der Zwischenzeit: Erdäpfeln abschälen und in wirklich grobe Stückchen schneiden. Ditto mit den Karotten.

So zwanzig bis fünfundzwanwig Min. vor Ende der Garzeit das Gemüse zum Fleisch Form. Wenn das Fleisch weich, die Erdäpfeln und Karotten gar, aber nicht matschig weich sind, heisst es: Kochtopf auf den Tisch und Essen fassen! Zu diesem ausserordentlich aromatischen Ragout passt ein kraftvoller und würziger Rotwein sehr gut, er darf ebenso sehr gern aus südamerikanischen Gefilden wie Argentinien oder Chile stammen.

Dessen Fülle und saftige Traubenreife harmoniert bestens mit der Süsse aus Erdäpfeln und Karotten.

Peter Bauer: Wenn es dazu unbedingt noch eine so genannte Sättigungsbeilage Form soll, dann sind Salzkartoffeln ebenso gut möglich wie Basmatireis. Allerdings ist dann das eingeschlagene Tempo natürlich nicht mehr zu halten.

Unser Tipp: Verwenden Sie lieblichen Rotwein für eine süßliche Note und eher trockenen Wein für geschmacksintensive, pikante Speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Aromatisches Lamm-Ragout - *

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche