Die schönsten Weingürter mit Ab-Hof-Verkauf

Außergewöhnlichsten Architektur-Weingüter

Architektur in Weinbaubetrieben ist eine großartige Aufgabe für jeden Architekten und Bauherren, denn es gibt unzählige Möglichkeiten die Weingüter individuell zu gestalten.

Beginnend beim seltener Fall des Neubaues, bis hin zum Umbau bestehender Strukturen, der Erweiterung, Integration und Verschmelzung von altem und neuem Bestand - sicherlich die größte Herausforderung. Wein & Architektur zeigt, dass nicht nur die Optik im Vordergrund steht, sondern vor allem die Funktionalität der Gebäude mit reibungslosen Arbeitsabläufen. Böse Zungen behaupteten, dass sich viele Winzer ein Denkmal mit ihren Kellermonumenten gesetzt haben. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch, dass der optimale Arbeitsablauf im Fokus stand. Die Hülle für die Arbeitsstätte bildet ein architektonisch ansprechendes Gebäude und dagegen ist nichts einzuwenden.

Als Besucher und Kunde von einem Weingut ist das Ambiente ein wesentlicher Faktor für eine entspannte Verkostung, was natürlich nicht heißt, dass ein ansprechender und gemütlicher Verkostungsraum die fehlenden Weinqualitäten wettmachen kann. Aber in unfreundlichen, vielleicht auch noch kalten Räumen zu verkosten, ist eine wirkliche Herausforderung und meist ist man mit der Unterkühlung des Körpers und nicht mit den Weinen beschäftigt.

Der Ab-Hof-Verkauf ist ein wichtiges Serviceangebot an die Kunden, aufgrund der guten Distribution der Weine innerhalb Österreichs und auch im Ausland ist dieser zwar rückläufig, die Kunden schätzen jedoch nach wie vor direkt beim Winzer zu sein um ihn und seinen Betrieb kennenzulernen. Deshalb habe ich einige Weingüter mit ansprechender Architektur, netten Winzerinnen und Winzern, delikaten Weinen und der Möglichkeit des Ab-Hof-Verkaufes für Sie ausgewählt.

Wenn man an Wien und seine Weine denken, fällt einem zugleich das Weingut Wieninger ein. Fritz Wieninger ist Pionier und Motor des Wiener Weines und hat diesen weit über die Wiener Grenzen hinaus bekannt gemacht. Fritz Wieninger erweiterte seinen bestehenden Produktionsbetrieb - ein massives, altes Gebäude mit einem Betonskelettbau - und bekennt Farbe. Der weinrote Zubau ist unübersehbar, jedoch wunderbar in den Altbestand integriert.

Langenlois- Loimer - Black Box, auch hier ein stimmiges Konzept. Anfangs vermittelt das Gebäude Distanz, spätestens jedoch nach dem Betreten und dem pittoresken Blick in den Garten und in die Weingärten stellt sich der Wohlfühlcharakter ein. Puristisch, schlicht mit einer noblen Eleganz genießt man die Weine von Fred Loimer im lichtdurchfluteten Verkostungsraum.

Der unbeirrte und frühzeitige Bekenner für Drehverschluss ist Hannes Hirsch in Kammern/NÖ. Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema, er bewirtschaftet seine Weingärten mit Naturdünger und errichtete im Zuge des Umbaues Niedrigenergiegebäude.

Das aufstrebende Weinbaugebiet Carnuntum beheimatet zwei Architekturweingüter: Gerhard Markowitsch und Hans & Philipp Grassl. Beide Weingüter erweiterten den historischen Bestand mit einem harmonisch integrierten Zubau, der den bestehenden Gebäuden eine neue Silhouette verleiht.

Im Burgenland ist die größte Verbreitung von Architektur Weingütern. Eines der historischen Weingüter Österreichs, das Weingut Schloss Esterhazy, wagte einen gewaltigen Schritt und errichtete in Trausdorf bei Eisenstadt ein komplett neues Weingut in absolut neuem Design.

Leo Hillinger ist bekannt für seine Reduziertheit. Sein neues Weingut thront inmitten der Weingärten und ist bereits aus weiter Ferne sichtbar. Gernot Heinrich produziert Weine mit Tiefe. Das elliptische Bodenglas des Verkostungsraumes zeigt die Tiefe des Gebäudes und eröffnet den Blick auf den Raritätenkeller. Der Weinlaubehof Kracher wird seinem Namen in jeder Hinsicht gerecht. Reduktion der Materialien, sparsame Dekoration und Möblierung, loungige Weinlauben lassen die Seelen der Weingenießer baumeln.

Im Mittelburgenland begeistert nicht nur der Wein, sondern auch die Winzer mit ihren Geschichten und ihrer Herzlichkeit. Stimmige Zubauten schufen die Weingüter Wellanschitz, Josef & Maria Reumann, Albert Gesellmann und Silvia Heinrich.

Das romantische und traditionelle Südburgenland gewann durch die Weingüter Schiefer, Krutzler und Schützenhof neue Sehenswürdigkeiten dazu.

Der Etagenbau hat sich aufgrund der geologischen Gegebenheiten in der Steiermark durchgesetzt. Die Weingüter Neumeister, Ploder-Rosenberg und Gross nutzen diese Besonderheit und können viele Pumpvorgänge dadurch vermeiden. Spektakulären Blick über die Weingärten genießt man vom Verkostungsraum im Weingut Tement und Jaunegg. Die Reben hört man fast bei Lackner-Tinnachers und Erwin Sabathis wachsen, wo ein Teil der Gebäude in den Hang hineingebaut wurden.

Es gibt noch unzählige, außergewöhnliche Weingüter mit einladender Architektur in Österreich, die erwähnten Betriebe sind ein Vorgeschmack und sollen sie zu Reisen in die Weinbaugebiete animieren. Die Winzer freuen sich über ihren Besuch und erzählen gerne ausführliche Geschichten zu den neuen Gebäuden und ihren Weinen.

Mehr zu unserer Weinakademikerin und Diplom-Käsesommelière Elisabeth Eder

Autor: Elisabeth Eder

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Außergewöhnlichsten Architektur-Weingüter

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login