Aprikosentarte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

Mürbeteig:

  • 200 g Butter (eiskalt)
  • 350 g Mehl
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Zitrone (Schale davon)
  • Salz
  • 1 Eidotter (Klasse M)
  • Mehl (zum Bearbeiten)

Belag:

  • 250 g Ricotta
  • 1000 g Marille
  • 5 EL Zitronen (Saft)
  • 40 g Staubzucker
  • 2 Eidotter (Klasse M)

Glasur:

  • 200 g Aprikosenkonfitüre

Ausserdem:

  • Staubzucker (zum Bestäuben)

1. Für den Teig die Butter würfeln, das Mehl sowie den Staubzucker sieben. Die Butter mit Staubzucker, Zitronenschale, 1 Prise Mehl, Salz, Eidotter und 1 El Wasser rasch mit den Knethaken des Mixers zu einem geschmeidigen Teig zubereiten. In Folie einschlagen und 1 Stunde abgekühlt stellen.

2. Für den Belag den Ricotta in einem Sieb abrinnen. Die Marillen abspülen, abrinnen und über Kreuz einschneiden. 20-30 Sekunden in kochend heissem Wasser blanchieren, dann abschrecken und abrinnen. Die Marillen häuten, halbieren und entkernen. In eine Arbeitsschale legen und mit Saft einer Zitrone einmarinieren.

3. Den Boden einer Tarteform (28 cm ø) mit Pergamtenpapier ausbreiten. Den Teig auf bemehlter Fläche auf 30 cm ø auswalken. Die geben mit dem Teig ausbreiten. Im aufgeheizten Backrohr 15 Min. bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 10-15 Min. bei 160 Grad ) auf der

2. Leiste von unten vorbacken. Aus dem Herd nehmen und leicht auskühlen.

4. Die Marillen abrinnen. Den Ricotta mit 30 g Staubzucker sowie dem Eidotter durchrühren. Die Frischkäsemasse auf dem Teigboden gleichmäßig verteilen, glattstreichen und die Marillenhälften dicht aneinander mit der gewölbten Seite nach oben darauf gleichmäßig verteilen. Mit dem übrigen Staubzucker bestäuben. Die Tarte wiederholt in das Backrohr Form und bei selber Hitze und Leiste 40-50 min backen.

5. Für die Glasur die Marmelade leicht erwärmen, durch ein Sieb aufstreichen und auskühlen. Die Tarte aus dem Herd nehmen und 15 Min. auskühlen. Die Marillen mit Marmelade bestreichen. Die Tarte bei Raumtemperatur abgedeckt zur Seite stellen. Die Tarte in 12 Stückchen schneiden, den Rand mit Staubzucker bestäuben. Die Tarte mit Pistazieneis zu Tisch bringen (siehe entsprechendes Rezept).

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Aprikosentarte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche