Aprikosenkuchen mit Topfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Teig:

  • 250 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter (kalt)
  • 150 g Rahmquark
  • Hülsenfrüchte (getrocknet, zum Blindbacken)

Füllung:

  • 250 g Topfen (mager)
  • 1000 g Marille
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 75 g Mascarpone
  • 30 g Staubzucker
  • 3 Eidotter

Zum Fertigstellen:

  • 200 g Aprikosenkonfitüre
  • Staubzucker (zum Bestäuben)

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

(*) Wähenblech 30 cm ø Für den Teig Mehl, Zucker und Salz in einer Backschüssel vermengen. Die Butter in Flocken dazuschneiden. Alles zwischen den Fingern zu einer bröseligen Menge raspeln. Den Rahmquark beigeben. Rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einschlagen und wenigstens dreissig Min. abgekühlt stellen.

Für die Füllung den Magerquark in ein Sieb Form und über einer Backschüssel abrinnen.

In der Zwischenzeit den Boden des Wähenblechs mit Pergamtenpapier belegen und dieses sowie den Rand gut bebuttern. Kühl stellen. Das Backrohr auf 180 Grad vorwärmen.

Die Marillen halbieren und entkernen. Mit dem Saft einer Zitrone vermengen.

Den Teig auf der bemehlten Fläche deutlich grösser als die geben auswallen und diese damit ausbreiten. Ein Pergamtenpapier in der Grösse des Bodens zuschneiden und auf den Teig legen. Mit Hülsenfrüchten beschweren. Im 180 Grad heissen Herd auf der zweiten Schiene von unten zwölf bis fünfzehn min vorbacken.

Herausnehmen, Hülsenfrüchte und Pergamtenpapier entfernen und den Teigboden kurz auskühlen.

In der Zwischenzeit Staubzucker, Magerquark, Mascarpone und Eidotter durchrühren. Die Krem auf dem Teigboden gleichmäßig verteilen, glatt aufstreichen und mit den gut abgetropften Marillenhälften mit der Schnittfläche nach unten sehr dicht belegen.

Die Tarte im 180 °C heissen Herd auf der zweiten Schiene von unten in etwa vierzig Min. fertig backen. Als nächstes herausnehmen und gut zehn Min. auskühlen.

Die Aprikosenmarmelade in ein Pfännchen Form, erhitzen und durch ein Sieb aufstreichen. Die Marillen auf der Tarte damit bestreichen (**). Vollständig auskühlen. Vor dem Servieren den Rand mit Staubzucker bestäuben.

Kleiner Kuchen: Für einen Kuchen von 20 cm ø die Hälfte der rezeptierten Ingredienzien verwenden, jedoch für die Füllung 2 Eidotter beigeben. Die Backzeit verringert sich nur minim.

(**) Aprikosenmarmelade - Das Bestreichen des Kuchens mit warmer, passierter Aprikosenmarmelade - apricotieren nennen es die Profis - gibt dem Gebäck einen schönen Glanz und schützt die Früchte vor dem Austrocknen. Oft werden auch Torten vor dem Überziehen mit Glasur oder Marzipan apricotiert. Im ersten Fall fliesst dadurch die Glasur besser und wird von dem Biskuit nicht aufgesaugt, im zweiten Fall dient die Marmelade als Klebstoff für den Marzipan.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Aprikosenkuchen mit Topfen

  1. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 16.07.2015 um 13:54 Uhr

    hört sich gut an

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche