Aprikosenklösse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Gegarte mehligkochende Erdäpfeln von dem Vortag
  • 150 g Mehl
  • Salz
  • 20 Vollreife Marillen
  • 20 Zucker (Würfel)
  • 50 g Butter
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 EL Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt (Pulver)

Die Erdäpfeln von der Schale befreien und fein raspeln oder durch die Kartoffelpresse drücken. Mit dem Mehl und 1 Prise Salz vermengen, bis ein gebundener Teig entsteht, der nicht an den Fingern klebt.

Die Marillen abspülen und abrinnen. Die Früchte der Länge nach auf-, aber nicht durchschneiden. Die Kerne entfernen.

In jede Marille 1 Stück Würfelzucker gebeten. Den Teig in 20 etwa auf der Stelle große Stückchen teilen. Jedes Stück in der bemehlten Hand zu einem runden Teigstück formen.

Das Stück ein klein bisschen eben drücken.1 Marille darauf legen und den Teig darüber zusammendrücken. Die Knödel ein klein bisschen nachformen, so dass der Teig möglichst an allen Seiten auf der Stelle dick ist.

In einem großen Kochtopf ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel einfüllen und einmal aufwallen lassen. Dann bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. ziehen, bis sie an die Oberfläche steigen. Das Wasser soll leise einkochen, aber nicht blubbernd machen.

In der Zwischenzeit die Butter in einem Kochtopf zerrinnen lassen, aber nicht braun werden lassen. Die Semmelbrösel zufügen und unter Rühren ca. 5 Min. rösten, bis sie goldbraun sind.

Den Zucker und den Zimt vermengen. Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, auf vorgewärmte Teller Form und mit den Semmelbröseln und dem Zimtzucker überstreuen.

Tipp: Statt der Marillen können Sie ebenso geröstete Brotwürfel in die Knödel befüllen. Als nächstes sind sie eine ideale Zuspeise zu Braten und Schmorgerichten. Sie brauchen dafür eine Scheibe Toastbrot, gewürfelt und in Butter rundum kross geröstet. Sie können aber gut ebenso die zweifache Masse kochen. Übrig gebliebene Knödel schmecken sehr gut, wenn man sie in Scheibchen schneidet und in Butter- bzw. Gänseschmalz kross röstet.

Schmecken genauso mit Zwetschken sehr gut

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Aprikosenklösse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche