Aprikosenkaltschale - Cholesterin

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 370 ml Apfelsaft (naturtrüb)
  • 4 EL Apfeldicksaft
  • 370 ml fettarme Milch (entrahmte M.)
  • 125 g Hartweizengriess
  • 2 EL Haselnüsse; gehackt (2EL = in etwa 20g)
  • 1 Teelöffel Zimt (Pulver)
  • Sm Öl f.d. geben

Als saettiende Einlage werden Griessrauten in der Kaltschale gereicht. Sie sorgen zur selben Zeit für einen hohen Ballaststoffgehalt.

Die Marillen abspülen, ein paar Sekunden in kochend-heisses Wasser legen, dann abgekühlt abschrecken. Die Haut entfernen, die Früchte entkernen und gut die Hälfte davon zermusen. Den Rest in Spalten schneiden.

Das Püree und dir Fruchtspalten mit dem Apfelsaft und der Hälfte des Dicksaftes durchrühren, wenigstens 2 Stunden kühlstellen.

In der Zwischenzeit für die Griessrauten die Milch aufwallen lassen. Den Griess unter rühren einrieseln. Einige Min. bei schwacher Temperatur dicklich machen. Mit dem übrigen Dicksaft, den Haselnüssen und dem Zimt durchrühren. Eine eckige geben leicht einölen, den Griess hineingeben, glattstreichen und im Kühlschrank fest werden.

Zum Servieren die Kaltschale in Teller gleichmäßig verteilen. Den Griess aus der geben stürzen, in Rauten schneiden und in der Kaltschale zu Tisch bringen.

Gut vorzubereiten. Erfrischend.

Ballaststoffe : 6, 2g

Cholesterin : 0, 9mg

Sonstiges : 2-3 Stunden Kühlzeit

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Aprikosenkaltschale - Cholesterin

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche