Apple-Pie à la Mode

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 350 g Weizenmehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 160 g Butter
  • 35 g Schweineschmalz (oder alternativ Pflanzenfett)
  • 5 Esslöffel Leitungswasser
  • Backform (Durchmesser ca. 35 cm , 4 cm Rand)

Für die Füllung:

  • 175 g Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zimt (gemahlen)
  • 1/2 Teelöffel Muskatwürze (gerieben)
  • 1.5 Teelöffel Weizenmehl
  • 6 große Äpfel (säuerlich)
  • 30 g Butter

Für die Apple-Pie à la Mode das Mehl mit dem Salz mischen, kalte Butter und Schmalz in schmale Scheibchen kleinschneiden und mit einer Gabel in das Mehl drücken. So viel kaltes Leitungswasser einkneten, dass der Teig flach noch zusammenhält. Er sollte von streuseliger Konsistenz sein. In Frischhaltefolie einschlagen und mindestens eine Stunde im Eiskasten ruhen lassen.

Mit ordentlich der halbe Menge des Teigs die Backform ausbreiten, dazu den Teig bis ein klein bisschen über den Rand hochziehen. Den übrigen Teig kreisrund auswalken, so dass er im Durchmesser ein klein bisschen größer als die Backform ist.

Zimt, Zucker, Salz, Muskatwürze und Mehl ordentlich mischen. Äpfel von der Schale trennen, vierteln, entsteinen, in schmale Scheibchen kleinschneiden und mit der Mehlmischung mischen. Auf den Teigboden ausfüllen. Die Butter in Flöckchen darauf auftragen. Die ausgerollte Teigplatte darüber setzen und die unteren und oberen Ränder des Teigs mit einer Gabel zusammendrücken.

Damit beim Backen die heiße Luft entweichen kann, den Teigdeckel ein paar Male einstechen.

Im aufgeheizten Ofen die ersten zehn Minuten bei 220° Grad backen, anschließend auf 180 Grad verkleinern und weitere 30 bis 40 Min. backen, bis die Äpfel weich sind und der Teig des Apple-Pie à la Mode goldbraun ist.

 

 

Tipp

Den Apple-Pie à la Mode noch warm mit Vanille-Eis auf den Tisch hinstellen!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 1 0

Kommentare2

Apple-Pie à la Mode

  1. omami
    omami kommentierte am 10.10.2015 um 10:21 Uhr

    ganz überzeugend ist dieses Rezept nicht......

    Antworten
  2. Sylvia Zengerer
    Sylvia Zengerer kommentierte am 13.09.2013 um 21:33 Uhr

    12 Teelöffel Salz?? Ich hab's mit einer Prise Salz gemacht, mit weniger Zucker - Ergebnis: Fülle sehr gut, Hülle naja ...

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche