Apfelstrudel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Stk. Ei
  • 1 Prise Salz
  • etwas Wasser (kalt)
  • 1 TL Butter

Fülle:

  • 15 Stk. Äpfel (mittelgroß, säuerlich zB.: Elstar, Granny Smith)
  • 7-8 EL Semmelbösel
  • 1 EL Butter
  • 70 g Rosinen
  • 70 g Mandeln (fein gehackt)
  • Zucker (nach Geschmack)
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Stk. Zitrone (abgeriebene Schale, unbehandelt)
  • 1 Stk. Ei
  • 40 g Butter (zerlassen zum Bestreichen)
  • Staubzucker (zum Besieben)

Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Für den Apfelstrudel das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken.
Alle anderen Zutaten für den Teig in die Vertiefung geben, verrühren und mit dem gesamten Mehl rasch zu einem glatten Teig kneten.
Er soll weder an der Arbeitsfläche (Brett) noch an den Händen kleben.
Einen Laib aus dem Teig formen, mit einem feuchten Küchentuch bedecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Inzwischen für die Fülle des Apfelstrudel Semmelbrösel in Butter anrösten.
Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in ca. 4-5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit den restlichen Zutaten für die Fülle vermischen.

Den Teig auf der mehlbestaubten Arbeitsfläche oder auf einem Tischtuch so weit wie möglich auswalken, mit beiden Handrücken den Teig anheben und nach allen Seiten langsam und vorsichtig so weit ausziehen, dass die Teigfläche hauchdünn wird.
Fülle auf dem Teig verteilen, mit Hilfe des Tuchs einrollen und auf ein Backblech (mit Backpapier belegt) legen.

Ei und zerlassene Butter verrühren und den Apfelstrudel damit bestreichen.
Im Backrohr ca. 45 Minuten backen.

Tipp

Bevor man den Apfelstrudel einrollt, kann man auch etwas Sauerrahm darauf verteilen und die Fülle mit Rum bespritzen. Apfelstrudel wird lauwarm mit Vanillesauce oder Schlagobers serviert.

Auf die gleiche Art werden Kirschstrudel, Rhabarber-, Zwetschken-, Birnen-, Heidelbeer- und Weintraubenstrudel sowie Topfenstrudel hergestellt.

Verwendet man besonders saftige Früchte, sollte man die Teigfläche nur mit trockenen Bröseln bestreuen, bei Topfen- oder Rahmfülle gibt man die Fülle direkt auf die Teigfläche.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 1 0

Kommentare27

Apfelstrudel

  1. aerofit
    aerofit kommentierte am 28.10.2016 um 17:41 Uhr

    15 Äpfel kommen mir deutlich zu viel vor. Ich komme mit 10 normalen Äpfeln sehr gut aus.

    Antworten
  2. reisner123
    reisner123 kommentierte am 19.04.2016 um 11:46 Uhr

    Hab den jetzt schon mehrere Male gemacht, immer wieder gut!Nur das mit dem Schwierigkeitsgrades "Profi-Koch" ist schon etwas übertrieben! Den kriegt jeder Hobbykoch gut hin.

    Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 21.12.2015 um 12:10 Uhr

    GEHÖRT ZUM STRUDELTEIG NICHT AUCH ÖL DAZU ?????? OHNE ÖL LASST ER SICH JA NICHT ZIEHEN ! ODER WURDE DAS IM REZEPT VERGESSEN !!!! BITTE UM ANTWORT !! DANKE !

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 03.03.2016 um 10:04 Uhr

      Ich vermute, dass das durch die Butter nicht mehr notwendig ist, bin mir da jetzt aber auch nicht ganz sicher. l. G.

      Antworten
  4. Steffi-H
    Steffi-H kommentierte am 09.12.2015 um 23:37 Uhr

    Gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche