Apfelstrudel à la Henze

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Ei
  • 2 EL Öl

Füllung:

  • 800 g Apfel (säuerlich)
  • 0.5 Teelöffel Zimt
  • 3 EL Rosinen in Rum eingeweicht
  • 80 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Zitronenschale
  • 100 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 150 g Semmelbrösel
  • 1 Bogen Pergamtenpapier
  • 2 Dotter

*6 bis 8 Leute Mehl mit Salz vermengen und eine Ausbuchtung darin formen. Flüssigkeit, Ei und Öl mixen und in die Ausbuchtung Form. Alle Ingredienzien schnell zu einem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Zur Kugel formen und in einer Backschüssel mit einem nassen Geschirrhangl bedecken, ohne den Teig zu berühren. An einem warmen Ort eine halbe Stunde ruhen.

Äpfel von der Schale befreien, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in schmale Scheibchen schneiden. Semmelbrösel in einer Bratpfanne ohne Fett goldgelb anrösten.

Die Butter in einem Kochtopf schmelzen und dann mit den übrigen Ingredienzien mischen und zu den Äpfeln Form.

Anschliessend den Teig auf einem bemehlten Küchentuch dünn auswalken (vielleicht in zwei Portionen teilen). Die Handrücken von den Enden her darunter schieben und den Teig behutsam ausdehnen und zum Schluss mit den Fingerspitzen dünn ausziehen. Den Teig mit Semmelbrösel überstreuen und belegen, aber dabei ein kleines bisschen Rand. Das Geschirrhangl von der Längsseite her so anheben, dass sich der Strudel aufzurollen beginnt.

Die Seitenränder umschlagen und den Strudel fertig zusammenrollen und auf ein Blech mit Pergamtenpapier legen. Dotter schlagen und den Strudel damit einpinseln. Im aufgeheizten Herd bei 180 Grad 40 Min. backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Apfelstrudel à la Henze

  1. hasimaus
    hasimaus kommentierte am 08.11.2014 um 19:05 Uhr

    hab das rezept probiert- viel zu viele brösel, der strudel schmeckt trocken und ist nur mit vanillesauce genießbar. man hätte lieber mehr von der zuckerhaselnussmasse gemacht (doppelte Menge) und die Brösel weggelassen.

    Antworten
  2. hasimaus
    hasimaus kommentierte am 08.11.2014 um 14:14 Uhr

    Etwas komisch geschrieben manchmal kommt man nicht mit

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche