Apfelkücherl, aus Bayern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 EL Butterschmalz
  • 100 g Mehl
  • 1 Salz
  • 2 Eier
  • 125 ml Weissbier
  • 4 Säuerliche Äpfel Boskop o. Ingrid Marie
  • 50 g Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt (gemahlen)

Zum Backen:

  • Butterschmalz Oder
  • Kokosfett Oder
  • Öl

B. Rias-Bucher: Fritiertes aus dem Schmalztopf zu speisen, fanden die Bayern trotz ihrer Vorliebe für deftige Küche immer schon viel zu fett: die Köchinnen liessen Fisch und Fleisch, Gemüse und süsse Küchel vor dem Servieren somit abrinnen. Als es dafür noch kein Küchenrolle gab, legten sie das Ausgebackene auf schmale Brotscheiben, die das überschüssige Fett auf sogen. Aus dem Brot kochten sie Suppe fürs Personal.

Butterschmalz schmelzen, Mehl damit mischen. Salz, Eier und Bier dazugeben und das Ganze zu einem dicklichen Teig durchrühren.

Äpfel abschälen, Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Äpfel zirka einen halben Finger dicke Scheibchen schneiden.

Zucker und Zimt vermengen. Fett zum Fritieren erhitzen.

Apfelscheiben portionsweise in den Teig tauchen und im heissen Fett bei mittlerer bis schwacher Temperatur ungefähr fünf min goldbraun backen. Dabei einmal auf die andere Seite drehen.

Herausnehmen, auf Küchenrolle abrinnen und im Backrohr bei 50 °C warm halten, bis alle Kücherl gebacken sind.

Mit Zucker und Zimt bestreut anrichten.

Tipp: Statt Butterschmalz können Sie in den meisten Fällen auch Butter verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Apfelkücherl, aus Bayern

  1. Stoffi
    Stoffi kommentierte am 16.09.2013 um 11:17 Uhr

    schmeckt sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche