Apfelkuchen nach Omas Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Mürbeteig:

  • 300 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver (gestrichen)
  • 100 g Zucker (jeweils nach Wunsch auch ein wenig weniger)
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 150 g Butter oder evtl. Leichtbutter, abgekühlt, in Stücke
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2000 g Säuerliche Äpfel, ca. (am besten Boskop)
  • 75 g Zucker (jeweils nach Wahl)
  • 0.5 Teelöffel Zimt
  • 5 EL Rosinen (gewaschen und abgetropft)

Belag:

  • 2 EL Butter
  • 3 EL Gehobelte Mandelkerne, gehäuft
  • 1 Pk. Vanillezucker

Probieren Sie dieses köstliche Kuchenrezept:

Mehl und Backpulver auf einer glatten, sauberen Arbeitsfläche aufschütten und eine Ausbuchtung hineindrücken. Die übrigen Teigzutaten einfüllen und mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und für in etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Äpfel abschälen, entkernen und in Stückchen von Einem halben Zentimeter Dicke schneiden. Die Apfelstücke in einer großen Backschüssel mit Rosinen, Zucker und Zimt mischen (das geht am besten mit den Händen).

Den Teig nach dem Auskühlen halbieren. Die eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswalken. Den Boden einer Tortenspringform (26 cm ø) mit Pergamtenpapier ausbreiten. Die geben leicht auf den ausgerollten Teig drücken, um auf der Teigplatte die benötigte Grösse für den Tortenboden zu markieren. Jetzt mit dem Küchenmesser dementsprechend der Markierung den Kreis ausschneiden. Die eine Hälfte des Teigkreises auf die andere Hälfte klappen, so dass ein Halbkreis entsteht. Diesen Halbkreis von Neuem umklappen, so dass 1/4 übrig bleibt. Dieses Viertel lässt sich nun leicht in die Tortenspringform legen, ohne dass die Teigplatte reisst. Den Teig wiederholt ausklappen und leicht auf dem Springformboden glatt drücken. Von der übrig gebliebenen Teighälfte ein klein bisschen abnehmen und gemeinsam mit den Teigresten von dem Ausrollen zu einer langen Wurst formen. Diese an den inneren Rand der Tortenspringform legen und ihn ebenfalls auskleiden.

Den Tortenboden mit den Semmelbröseln überstreuen und dann die Apfelmischung hineingeben.

Das Backrohr auf 170 °C vorwärmen (Umluft). Aus dem übrigen Teigstück von Neuem eine Teigplatte auswalken und dabei ebenso verfahren, wie bei der ersten. Mit der Teigplatte die Äpfel überdecken.

Darauf die Butterflocken, die gehobelten Mandelkerne und den Vanillezucker gleichmäßig verteilen. Den Apfelkuchen ungefähr Eine Stunde backen.

Tipp: Wer Rosinen bzw. Zimt nicht mag, kann beides weglassen. Der Zimt kann durch ein Päckchen Vanillezucker ersetzt werden. Je nach Lust und Laune kann der Saft einer halben Zitrone unter die Füllung gemischt werden. Besonders gut schmeckt der Kuchen noch warm mit frisch geschlagenem Obers, Vanilleeis bzw. Vanillesosse.

lkuchen. Jhtml

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Apfelkuchen nach Omas Art

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche