Apfelkuchen mit Karamel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Teig:

  • 250 g Mehl + Mehl für die Arbeitsplatte
  • 125 g Butter (weich)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Staubzucker

Belag:

  • 12 EL Staubzucker bzw. mehr
  • 1000 g Feste säuerliche Apfel
  • 125 g Butter
  • 1 Ofenfeste Bratpfanne

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Vorsicht, dieses Dessert hat ein starkes Suchtpotential! 1. Für den Teig das Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Das Ei und die weiche Butter hineinlegen. Mit 2 El Wasser befeuchten, mit Salz würzen, zuckern.

Die Ingredienzien mit den Fingerspitzen vorsichtig mischen. Nicht zu stark durchkneten.

2. Zum Schluss den Teigmit dem Handballen zweimal herzhaft durchwalken. In ein Geschirrhangl einschlagen und wenigstens eine Stunde abgekühlt stellen.

3. 10 El Staubzucker in der Bratpfanne gleichmäßig verteilen, die Schicht sollte ungefähr 1cm dick sein. Mit maximal 100 ml Wasser befeuchten, nicht zuviel Wasser nehmen.

4. Die Äpfel abschälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelstücke gleichmässig auf dem Zucker gleichmäßig verteilen. 100 Gramm der Butter schmelzen und über die Äpfel gießen.

5. Die Bratpfanne aufsetzen und den Inhalt bei geringer Temperatur gemächlich erwärmen. Dabei die Äpfel immer noch mal vorsichtig auf die andere Seite drehen, damit sie sich mit der entstehenden Karamelmasse vollsaugen. Wenn die Äpfel halbgar sind, die Bratpfanne von der Kochplatte ziehen.

6. Die Apfelstücke wiederholt gleichmässig ausrichten, dabei die übrige Butter unterziehen und den übrigen Staubzucker drübersieben.

7. Das Backrohr auf 200 Grad vorwärmen. Den Teig auf der bemehlten Fläche passend zum Pfannendurchmesser auswalken. Die Äpfel damir belegen, ein klein bisschen glatt drücken, die Teigreste am Rand entfernen. Im Herd in ca, 25 bis eine halbe Stunde backen.

8. Nach Ende der Backzeit, an den heissen Pfannenstiel denken, die Tarte mittelseines Tellers auf die andere Seite drehen, so das der Teig untenliegt.

Die Äpfel mit einem Pfannenwender bzw. breitem Küchenmesser ein klein bisschen glatt drücken.

Heiss, lauwarm bzw. abgekühlt zu Tisch bringen.

Das Orginal heisst: "Tarte des Demoiselles Tatin", und stammt aus dem Orleanais.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Apfelkuchen mit Karamel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte