Apfelkuchen - Appeltaart

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 200 g Rosinen
  • 180 ml Rum zum Einlegen, ca
  • 350 g Mehl
  • 0.5 Teelöffel Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 220 g Butter (zimmerwarm)
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1500 g Goudreinetten, ersatzweise einen anderen süssen Backapfel wie Gala Royal, Gloster und Delicious
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 EL Zimt, nach Wahl auch mehr (vielleicht mehr)

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Ein absoluter Klassiker der niederländischen Küche, wenigstens genauso beliebt wie pannekoek, Palatschinken. Ein außergewöhnlich süsser, mürber Backapfel ist hier Pflicht, ebenso wie die in Rum getränkten Rosinen, genauso wenn es viele Menschen gibt, die Rosinen nicht mögen. Marcel und Fred nehmen Goudreinetten, eine niederländische Apfelsorte, die von Haus aus richtig süß ist. Sollten Ihre Äpfel nicht so süß sein, dann Form Sie noch einen EL Zucker dazu.

Die Rosinen in dem Rum wenigstens 60 min, besser eine Nacht lang einlegen. Mehl und Backpulver mischen und durchsieben. Mit 200 g Zucker, 200 g Butter, einem Ei und einer Messerspitze Salz kurz zu einem Teig zusammenkneten. 1 Stunde ruhen. Eine Tortenspringform von 24 cm ø mit der übrigen Butter einfetten, mit 2/3 des Teiges ausbreiten. Der Teig sollte am Tortenring wenigstens 3 cm hoch stehen. Die Äpfel von der Schale befreien, das Kerngehäuse entfernen, erst in Spalten, dann in grobe Stückchen schneiden. In eine geeignete Schüssel Form und mit Saft einer Zitrone beträufeln, damit sich die Stückchen nicht verfärben, derweil man die weiteren Äpfel abschält. Mit dem übrigen Zucker und sehr viel Zimt würzen. Die Rosinen kurz abrinnen. ein Drittel der Äpfel auf den Teigboden Form, ½ der Rosinen darüber streuen. Von Neuem ein Drittel der Äpfel und ½ der Rosinen übereinander schichten. Den Abschluss bildet das letzte Drittel der Äpfel. Den übrigen Teig auswalken, über die Apfelfüllung legen, die Ränder gut verschließen und den Deckel mit einem verquirlten Ei bestreichen. Den Kuchen im aufgeheizten Herd bei 165 °C (Umluft 140 °C ) ungefähr 75 min backen.

Decken Sie den Kuchen mit Aluminiumfolie ab, im Falle, dass der Deckel zu braun wird.

Sie sollten regelmässig nachschauen. Vor dem Servieren auf Raumtemperatur auskühlen. Lauwarm schmeckt er auch als herbstliches Dessert - selbstverständlich immer mit einer ordentlichen Einheit Schlagobers.

Tipp: Saft einer Zitrone verhindert bräunliche Verfärbungen durch Luftkontakt bei zahlreichen Lebensmitteln, die nach dem Schälen noch ein paar Zeit auf ihre Vorbereitung warten. Man träufelt ihn über Äpfel, Pfirsiche, Quitten, Birnen, Avocados, Marillen, Nektarinen und Knollensellerie. Schwarzwurzeln, Pastinaken und Tompinambur werden in Wasser gelegt, dem ein wenig Saft einer Zitrone zugesetzt wurde. Geschälte Erdäpfeln legt man einfach in Wasser.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Apfelkuchen - Appeltaart

  1. Leben
    Leben kommentierte am 03.07.2015 um 05:26 Uhr

    Lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche