Antenoasch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 400 g Entenklein (inkl. Hals, Flügerl, Herz, Magen, Leber und Bürzel)
  • 2 Stück Entenbiegel
  • 100 g Wurzelwerk
  • 1 Stange Lauch (das Weiße)
  • 1 Stück Hühnersuppenwürfel
  • 4 Stück Pfefferkörner
  • 20 g Entenfett (oder Gänsefett)
  • 20 g Mehl
  • 200 ml Schlagobers
  • 50 g Erbsen
  • Salz
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 2 EL Petersilie (fein gehackt)
  • 1/2 Stück Zitrone (Schale, abgerieben)

Für den Antenoasch das Entenklein und die Entenbiegel mit Wurzelwerk, Lauch, Hühnersuppenwürfel und Pfefferkörnern in kaltem Wasser aufstellen, aufkochen und etwa 3/4 Stunde lang weich garen. Suppe abseihen und bereithalten. Das Entenklein und Wurzelwerk überkühlen lassen.

In der Zwischenzeit das Fett erhitzen, mit Mehl eine lichte Einbrenn zubereiten, mit etwa 200 ml der abgeseihten Suppe und Schlagobers aufgießen, die Flüssigkeit sämig einkochen und durch ein Spitzsieb passieren. Währenddessen Erbsen in Salzwasser kochen, abseihen und beiseite stellen. Je nach Belieben einen größeren oder kleineren Teil des Wurzelwerks klein schneiden, Entenfleisch soweit möglich von den Knochen lösen und ebenfalls klein schneiden.

Kurz vor dem Servieren Fleisch und Gemüse nochmals kurz in der Soße erwärmen, mit Muskatnuss und Salz abschmecken und alles auf einer tiefen Platte anrichten. Mit klein gehackter Petersilie sowie abgeriebener Zitronenschale bestreuen und den Antenoasch mit Bandnudeln servieren.

Tipp

Das namens- und geschmacksgebende Bürzel in Oberösterreich auch Bischof genannt, muss nicht mitgegessen werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 2 1

Kommentare8

Antenoasch

  1. sissibaer
    sissibaer kommentierte am 22.09.2016 um 16:51 Uhr

    Ähnlich der Gänsekleinsuppe und dem Einmachhuhn.Mit einer guten alten Einbrenn kann so manches Resterl zur Delikatesse werden..

    Antworten
  2. kako2
    kako2 kommentierte am 23.05.2016 um 09:00 Uhr

    naja bei dem Namen bekommt man keinen Hunger, aber vielleicht schmecklt es ja

    Antworten
  3. Vesna Kauderer
    Vesna Kauderer kommentierte am 24.10.2015 um 08:12 Uhr

    Mal schauen wie es schmeckt

    Antworten
  4. gerlinde51
    gerlinde51 kommentierte am 28.02.2015 um 07:17 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. helmi48
    helmi48 kommentierte am 20.12.2014 um 22:36 Uhr

    mal was andres

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche