Anchoiade

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 sm Dosen Anschovisfilets (ca. 70 g)
  • 2 md Knoblauchzehe (feingehackt)
  • 1 Teelöffel Paradeismark
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Teelöffel Saft einer Zitrone oder evtl. Rotweinessig
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 10 Scheiben Meterbrot (1-2 cm dick)
  • 1 Teelöffel Petersilie (fein geschnitten)

Man giesst alles zusammen Öl von den Anschovis ab und gibt sie gemeinsam mit dem Knoblauch sowie dem Paradeismark in einen großen Mörser bzw. eine schwere Schale. Mit dem Stössel, einem hölzernen Holzlöffel bzw. Stampfer reibt man, bis die Mischung zu einem sehr feinen Brei geworden ist.

Anschließend troepfelt man das Öl, immer nur wenige Tropfen zur selben Zeit, unter durchgehendem Rühren dazu, bis die Mischung dick und glatt wie Majo wird. Anschließend rührt man noch den Saft einer Zitrone und ein klein bisschen Pfeffer darunter.

Das Backrohr auf 260 Grad vorwärmen. Unter dem Bratrost das Brot leicht auf einer Seite braun werden lassen. Solange es noch warm ist, die nicht getoastete, weiche Seite mit der Anschovismischung bestreichen und sie dabei mit dem Rücken einer Gabel oder evtl. eines Löffels fest in das Brot drücken. Das Brot nun auf ein Blech legen und 10 Min. im Herd erhitzen. Jetzt wird das Gericht mit Petersilie bestreut und auf der Stelle gereicht.

Anschovis, nachdem man sie abgegossen hat, 10 min in kaltem Wasser und tupft sie dann genau mit Küchenpapier trocken

Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Anchoiade

  1. Leben
    Leben kommentierte am 12.06.2015 um 05:09 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche