Amerikanische Biscuits

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 500 g Mehl
  • 2 Pk. Backpulver
  • 2 Teelöffel Salz
  • 30 g Zucker
  • 150 g Butter
  • 100 g Chester-Käse (oder frischer Gouda)
  • 100 ml Buttermilch
  • 100 ml Milch

Ein tolles Kuchenrezept für jeden Anlass:

(*) Für ca. 20 Stück Zu den liebsten Vorurteilen der Deutschen gegenüber den Amerikanern gehört, dass die sowieso nur Hamburger mit Fritten dienieren und vermutlich gar nicht mehr wissen, wie man selbst kocht. Das stimmt aber nicht.

Viele übersehen, dass ebenfalls die Amerikaner wie die Europäer, von denen sie ja abstammen eine eigene Koch-Tradition haben, die in den ländlichen Regionen ebenfalls immer noch gepflegt wird. Dass die Amerikaner zum Thanksgiving gerne gefüllten Truthahn dienieren, wissen viele, aber nur wenige Europäer wissen, dass in den Südstaaten der Usa zu einem ordentlichen Frühstück nicht nur bacon and eggs, sondern ebenfalls biscuits gehören.

Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz sowie dem Zucker ausführlich mischen, die sehr kalte Butter kleinwürfelig schneiden. Daraufhin die Mehlmischung in eine große Backschüssel über die Butterwürfel und den geriebenen Käse schütten und alles zusammen mit beiden Händen leicht und rasch zusammenkneten, aber so, dass sich die Butter nicht vollständig mit dem Mehl mischt. Anschliessend die beiden Milchsorten hinzugießen und so lange mit beiden Händen weiter durchkneten bis sich eine Teigmasse bildet, die zwar zusammenhängt, aber nicht ganz homogen ist.

Den Teig rollen Sie nun auf einer gut bemehlten Fläche zirka 2 cm dick aus, klappen ihn auf die halbe Grösse gemeinsam, rollen ihn ein weiteres Mal 3 cm dick aus und wiederholen diese Prozedur noch zwei Mal.

Danach können Sie mit einem Glas oder einer Tasse von ungefähr 6 cm ø die Biscuits ausstechen, das ergibt ungefähr 20 Stück, Sie brauchen zwei Bleche, die mit Pergamtenpapier ausgelegt sind. Die brauchen nun im auf 180 Grad aufgeheizten Backrohr ungefähr 20 min bis sie schön aufgegangen und oben goldbraun sind.

Die Sie nun auf einem Kuchengitter auskühlen: sie schmecken schon lauwarm, am besten mit frischer Butter, aber genauso mit Marmelade oder evtl. herzhaftem Belag wie Schinken.

Die Biscuits sich ebenfalls gut einfrieren und bei Bedarf ein weiteres Mal im Backrohr bei 100 °C aufbacken.

erikanische_biscuits. Pdf

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare0

Amerikanische Biscuits

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche