Amaranth-Gratin Mit Porree

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 100 g Amaranth (Reformhaus bzw. Bioladen)
  • 1 Teelöffel Butter (oder Margarine)
  • 200 ml Milch
  • Sojasauce
  • Pfeffer
  • Muskat (gerieben)
  • 1 sm Porree (Stange, ca. 150g)
  • 100 g Mozzarella
  • Fett (für die Form)

Amaranth ist eine alte mittelamerikanische Getreideart, Sie beinhaltet doppelt soviel Kalzium wie Milch. Amaranth sollte mit Milchprodukten zubereitet werden, damit der Darm sie besser zubereiten kann. Der hohe Eisengehalt und die Aminosäure Lysin herstellen Amaranth außergewöhnlich wertvoll.

Backrohr auf 200 °C (Gas Stufe 3) vorwärmen. Amaranth in einem Kochtopf im zerlassenen Fett anbraten, mit der Milch aufgießen und mit Soja-Sauce, Pfeffer und Muskatnuss würzig nachwürzen. 10 min bei kleiner Temperatur ausquellen. Wurzel, Aussenblätter und Blattenden von der Lauchstange entfernen, die Stange in 1 cm dicke Arbeitsschritte teilen. In ein Sieb geben, gut abschwemmen und abrinnen. Die Lauchringe mit einem kleinen Schuss Wasser in eine Kochtopf geben und gardünsten. Danach Amaranth mit der Lauchflüssigkeit in eine gefettete kleine Gratinform (Durchmesser in etwa 18 cm) geben. Mit den Lauchringen überdecken, diese mit Soja-Sauce, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mozzarell würfelig schneiden und über den Lauchringen gleichmäßig verteilen. Die geben in den heissen Herd schieben und 15-20 min gratinieren. Wer keinen Porree mag, nimmt statt dessen Paradeiser oder evtl. Zucchini.

Tipp: Zucchini sind eine Kürbissorte und damit kalorienarm, vitaminreich und leicht verdaulich - genau das Richtige für eine leichte Kost!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Amaranth-Gratin Mit Porree

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche