Allgäuer Krautkrapfen Mit Kopfsalatherzen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 500 g Gesiebtes bzw. Instant-Mehl
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 800 g Sauerkraut
  • 200 g Schinken
  • 3 Schalotten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 30 g Butterschmalz

Salat:

  • 2 Häuptelsalat
  • 3 Radieschen
  • 2 Gekochte Dotter
  • 2 EL Senf
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Essig
  • 3 EL Petersilie (gehackt)
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Gewürzbutter:

  • 50 g Butter (frisch)
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Mehl, Eier und Salz zu einem Teig zusammenkneten, ein paar Zeit ruhen und dann dünn auswalken. Schalotten in Würfel schneiden, in Butterschmalz anschwitzen und den gewürfelten Schinken hinzfügen, dann das zerpflückte Sauerkraut. Salzen, mit Pfeffer würzen und 20 min garschmoren. Daraufhin 1 El frische Butter unterziehen.

Den ausgerollten Teig in etwa 10 cm breite Streifchen schneiden und darin die Sauerkraut-Füllung der Länge nach einrollen. Diese Röllchen in Stückchen von 5 bis 6 cm Länge schneiden und diese aufrecht in eine Bratpfanne mit ein klein bisschen Butter und 3 El Wasser stellen. Mit geschlossenem Deckel zehn min rösten.

Von den Salatköpfen die äusseren Blätter entfernen, die Herzen in je zwei Hälften teilen. Auf die Schnittfläche eine Salatsauce aus zwei gekochten Essig, Eidotter, Senf, Öl, Salz, Pfeffer und Muskatnuss Form, darüber der Reihe nach - je feingewiegt - Persilie, hartgekochtes Eiklar und Radieschen.

Butter in einer Bratpfanne kurz aufschäumen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit dieser Gewürzbutter die angerichteten Krautkrapfen beträufeln.

Tipp: Verwenden Sie immer einen aromatischen Schinken, das verleiht Ihrem Gericht eine wunderbare Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Allgäuer Krautkrapfen Mit Kopfsalatherzen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche