Algen und Shiitakepilze

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 12 Shiitakepilze (groß, hochwertig, getrocknet)
  • 500 ml Suppe
  • 100 g Kohl
  • 3 Frühlingszwiebeln (in 2 cm große Stückchen geschnitten)
  • 1 EL Tapiokamehl
  • 50 g Algen (z. B. Nori)
  • Sojasauce (hell)
  • 1 Schuss Essig (chinesisch, schwarz)
  • 1 Koriander (Blätter)
  • 1 Prise Pfeffer (gemahlen)

Für den Pilzsud:

  • 3 Scheiben Ingwer
  • 3 Korianderwurzeln (geschabt)
  • 3 EL Austernsauce
  • 1 Prise Palmzucker
  • 1 Sternanis
  • 1 Orangenschale (getrocknet)
  • 1 Stk. Schweinespeck (klein)
  • 1 Pandanusblatt (optional)
  • 750 ml Wasser

Für Algen und Shiitakepilze zunächst die Shiitakepilze 5 Minuten in warmem Wasser einweichen.

Für die Pilzsud alle Zutaten in einen Kochtopf geben, Schwammerln dazugeben und 10 Minuten auf kleiner Flamme sieden lassen, bei Bedarf abschäumen. Abkühlen lassen, durch ein Sieb gießen, Pilzstiele klein schneiden und wegwerfen, Pilzhüte nochmals in den Sud geben.

Die 500 ml Suppe aufwallen lassen. Kohl dazugeben und auf kleiner Flamme weich kochen, dann Frühlingszwiebeln dazugeben. 250 ml Pilzsud zugießen und wiederholt aufwallen lassen. Abschäumen. Tapiokamehl mit 2 EL Pilzsud vermengen und unter die Suppe rühren.

Nach dem Eindicken Algen und Schwammerln dazugeben. Von Neuem abschäumen und kosten - bei Bedarf ein wenig Sojasauce dazugeben. Zum Servieren mit Essig beträufeln und Algen und Shiitakepilze mit Koriander und Pfeffer überstreuen.

Tipp

Algen und Shiitakepilze können als Jause für Zwischendurch oder Vorspeise serviert werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Algen und Shiitakepilze

  1. Leben
    Leben kommentierte am 23.05.2015 um 05:13 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. katerl19
    katerl19 kommentierte am 10.03.2015 um 16:55 Uhr

    Klint ein bisschen so als wärs durchs Übersetzungsprogramm gelaufen..Ich brauche bitte einen Einkaufstipp f chinesischen schwarzenE ssig und Korianderwurzeln!Vielen lieben Dank!

    Antworten
    • ikienboeck
      ikienboeck kommentierte am 11.03.2015 um 13:51 Uhr

      Liebe katerl19! Beides gibt es im Asia- bzw. Thailaden (z.B. in Wien am Naschmarkt). Beim Koriander können auch die Wurzeln der Pflanze verwendet werden, die man eventuell selbst im Garten hat (sie sind aber erst nach 2 Jahren dafür geeignet). Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
    • katerl19
      katerl19 kommentierte am 12.03.2015 um 09:42 Uhr

      Super! Vielen Dank für die Info! :-)

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche