Aillade mit gerösteten Walnüssen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 100 g Walnüsse grobgehackt
  • 2 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 2 EL Wasser (kalt)
  • 100 ml Walnussöl
  • 100 ml Speiseöl, geschmacksneutral bzw. helles Olivenöl
  • Zitronen (Saft)
  • Petersilie oder Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer

Die Walnüsse auf einem Blech gleichmäßig verteilen und für fünf bis zehn min in den auf 200 Grad aufgeheizten Backrohr schieben, bis sie gut gebräunt sind.

Etwas auskühlen, dann mit Knoblauch, Wasser und Salz im Handrührer zu einer Paste vermahlen. Während das Gerät läuft, gemächlich Walnuss- und Olivenöl zufügen - zu Beginn tropfenweise, dann in einem dünnen Band, wie bei der Vorbereitung von Majo.

Saft einer Zitrone und Pfeffer nach Wunsch hinzfügen. Kurz vor dem Servieren ein klein bisschen gehackte Schnittlauch oder evtl. Petersilie über die Sauce streuen.

Tipps von Sophie Grigson:

Diese Sauce ist eine Variation der Walnuss-'aillade', die man in Toulouse und im Perigord zubereitet. Sie ähnelt der besser bekannten 'aioli' oder evtl. Knoblauchmayonnaise, doch werden anstelle von Eidotter geröstete Walnüsse verwendet. Die Sauce wird durch die Nüsse gehaltvoll, und sie mildern die Schärfe des Knoblauchs.

Wenn man nur die halbe Masse kochen will oder evtl. keine Küchenmaschine besitzt, geht man nach der traditionellen Methode vor: Die gehackten Walnüsse sowie den Knoblauch in einem Mörser zerreiben und nach und nach das Wasser zufügen, bis eine glatte Paste entstanden ist. Später Öl und Gewürze wie oben beschrieben hinzfügen.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Aillade mit gerösteten Walnüssen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte