Agar-Agar I

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • Der Name Agar-Agar kommt aus dem Malaiischen und bedeutet
  • Gelierendes Lebensmittel aus Algen, womit schon das Wichtigste über
  • Agar-Agar gesagt ist. Es ist das älteste und ergiebigste
  • Geliermittel pflanzlichen Ursprungs. Seine Gelierkraft ist u
  • Vielfaches höher als die von der aus Schwarten, Knochen und
  • Tierhäuten hergestellten Gelatine. Daher kann Agar Agar äusserst
  • Sparsam dosiert werden.

Verwendung in der Küche Agar-Agar lässt sich einfach und problemlos in süssen und pikanten Speisen zubereiten, da die Gelbildung von keinerlei Zusätzen, wie z. B. Zucker abhängig ist. Agar-Agar muss grundsätzlich 1-2 Min. in ein klein bisschen Flüssigkeit gekocht werden, damit es seine Gelierkraft drumherum entfalten kann.

Erst bei dem Abkühlen beginnt die Menge straff zu werden. Beim Öffnen der Verpackung und derweil des Kochprozesses geht von naturbelassenen Agar-Agar ein leichter Meeresgeruch aus. Lassen Sie sich davon nicht irritieren: Er verflüchtigt sich im Verlauf der Vorbereitung und ist in der fertigen Speise nicht mehr wahrnehmbar.

Wichtige Dosierhinweise. Die neue Algenernte zeichnet sich durch eine äusserst hohe Gelierkraft aus, weshalb Agar-Agar jetzt noch ergiebiger ist. Um den Speisen eine optimale Festigkeit zu verleihen, sollte Agar-Agar stets genau dosiert werden. Bitte beachten Sie dafür die geänderten Dosierhinweise: Grundsätzlich wird erforderlich 1/ 4 gestrichener Tl Agar-Agar für 20 ml Fruchtbrei bzw. Flüssigkeit 3/4 gestrichener Tl Agar-Agar für 50 ml Fruchtbrei bzw. Flüssigkeit, 1 leicht gehäufter Tl Agar-Agar für 750 ml Fruchtbrei bzw. Flüssigkeit.

Besonders bei der Vervielfachung von Rezepten mit ausschliesslich sauren Früchten (z.B. Pampelmusen, Quitten, Johannisbeeren) gelieren diese oft nicht.

Unsere Empfehlung: Fruchtmischungen aus süssen und sauren Früchten machen, wie z. B. Weichseln und Apfelsinen oder alternativ Himbeeren, Rhabarber und Erdbeeren, Äpfel und Zwetschken, Kiwis und Marillen.

Der durch die Mischung erzielte Säureausgleich ermöglicht eine Standarddosierung von einem leicht gehäuften TL Agar-Agar auf 750 ml Fruchtbrei beziehungsweise Saft.

Der Kochvorgang: In der Regel wird ein 3/4 gestr. Tl AgarAgar für 50 ml Fruchtbrei, Fruchtsaft, Kuhmilch oder evtl. Flüssigkeit erforderlich.

Von dieser Flüssigkeit zirka 100 mml abnehmen und mit dem Agar-Agar mixen.

Agar dazumischen und 2 Min. unter Rühren am Herd kochen Lassen. Lassen Sie sich nicht dadurch verwirren, dass das zu gelierende Kochgut zu diesem Zeitpunkt noch flüssig ist. Mit Agar-Agar zubereitete Speisen werden erst bei dem Abkühlen straff.

Da Agar-Agar zuckerfrei geliert, können Sie den Zuckergehalt süsser Speisen ganz nach Wunsch reduzieren. Als Süssungsmittel können dito Honig, Birnendicksaft, Fruchtzucker u. Ae. Verwendet werden. Die jeweilige Süssungsmenge bestimmen Sie nach Ihrem persönlichen Wohlgeschmack. Bei der Verwendung von Brecht Delifrut kann die Masse des Süssungsmittels reduziert werden, da diese Kräutermischung durch die Kombination der verschiedenen Gewürze ein charakteristisch-süsses Aroma entfaltet Delifrut passt zu allen Obstarten und lässt sich also vielseitig einsetzen.

Bei Marmelade wirkt Zucker aber nach dem Öffnen der Gläser konservierend. Fruchthaltige Brotaufstriche mit vermindertem Zuckergehalt sollten nach Anbruch im Eiskasten aufbewahrt und bald verbraucht werden. Bei eventueller Schimmelbildung dürfen fruchthaftige Brotaufstriche nicht mehr verzehrt werden. Bitte den ganzen Inhalt wegwerfen.

Weiter Teil Ii : Quelle : Brecht Agar-Agar

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Agar-Agar I

  1. julebo
    julebo kommentierte am 21.05.2016 um 14:34 Uhr

    ein 3/4 Tl für 50 ml und ein gehäufter für 750 ml - da scheint mir ein Fehler drin zu sein...?

    Antworten
  2. Pixelsue
    Pixelsue kommentierte am 12.06.2015 um 22:19 Uhr

    Interessant

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte