Aalborschtsch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Fischfond:

  • 100 g Stangensellerie
  • 80 g Porree (weisser Teil)
  • 50 g Champignons
  • 1 Zwiebel (50g)
  • 1000 g Fischkarkassen von mageren Weissfischen (am besten Seezunge und Steinbutt)
  • 2 Thymian
  • 1 Lorbeergewürz
  • 5 Petersilie (glatt)
  • 6 Pfefferkörner (zerdrückt)
  • Salz

Borschtsch:

  • 3 sm rote Beten (ca. 200g)
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • Salz
  • 80 g Prinzessbohnen
  • 8 sm Champignons
  • 1 Räucheraal (300 g)
  • 100 ml Weisswein
  • 100 ml Rote-Bete-Saft (Reformhaus) (vielleicht mehr)
  • Pfeffer
  • 2 EL Wermut (trocken)
  • 4 Thymian
  • 4 Dille

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

1. Für den Fischfond Sellerie, Porree und Champignons spülen und grob zerteilen. Zwiebel ungepellt halbieren. Kiemen aus den Fischköpfen entfernen, die Karkassen unter fliessend kaltem Wasser genau abschwemmen, bis das Wasser klar bleibt. In einem großen Kochtopf Küchenkräuter, Karkassen, Gemüse und Gewürze mit 1, 5 Ltr. Kaltem Wasser bei mittlerer Hitze 45 min ziehen (nicht machen!). Den dabei entstehenden Schaum mit einer Schaumkelle genau abschöpfen. Zum Schluss den Fond vorsichtig durch ein mit Küchentuch ausgelegtes Spitzsieb in einen zweiten Kochtopf gießen.

2. Für den Borschtsch die Rote Rüben in ausreichend kochend heissem Salzwasser mit Kümmel in 35-40 min al dente gardünsten. Abgiessen, ausdämpfen und auskühlen. Rote Rüben schälen, in 3-4 mm dicke Streifchen schneiden und zur Seite stellen. Bohnen reinigen, in 3-4 cm große Stückchen schneiden, in kochend heissem Salzwasser 2 min blanchieren, abschrecken und in einem Sieb gut abrinnen.

Champignons reinigen und in 1-2 mm dicke Scheibchen schneiden. Vom Aal den Kopf klein schneiden, das Aalfleisch von der Mittelgräte lösen, die Haut entfernen. Kopf und Haut zur Seite legen. Aalfleisch in 1-1 1/2 cm breite Stückchen schneiden.

3. Vom Fischfond 1 Ltr. Abmessen und mit dem Weisswein bei mittlerer Hitze auf 800 ml kochen. Als nächstes vorsichtig durch ein doppelt gefaltetes Küchentuch in einen anderen Kochtopf gießen. Rote-Bete-Saft, Aalkopf und -haut hinzfügen, 5-10 Min. bei mittlerer Hitze ziehen (jeweils nachdem, wie intensiv der Rauchgeschmack sein soll).

Aalkopf und -haut entfernen, das vorbereitete Gemüse in die Suppe Form, mit Salz, Pfeffer und Wermut würzen.

4. Abgezupfte Thymianblätter, Dillspitzen und Aalstücke auf Suppenteller gleichmäßig verteilen, mit der heissen Suppe auffüllen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare1

Aalborschtsch

  1. Leben
    Leben kommentierte am 14.05.2015 um 08:08 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche