Metabolic Balance, Low Fat & Co

5 Diäten im Test - Teil 1

Trenndiäten gibt es viele - welche davon empfehlenswert sind und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten, erfahren Sie hier.

Metabolic Balance

Das englische Wort Metabolic bezeichnet den Stoffwechsel. Diesen wieder ins Gleichgewicht zu bringen ist auch das Ziel der Metabolic Balance Diät. Anhand von bestimmten Blutparametern wird ein individueller Ernährungsplan erstellt. Lebensmittel müssen dafür genau abgewogen werden. Auf Öle wird gänzlich verzichtet. Eine exakte Einhaltung der vier Phasen dieser Diät ist Voraussetzung.

Vorteile: Eine geringe Energiezufuhr lässt die Kilos schwinden. Diese Diät ist vor allem für Personen geeignet, die sich für die Änderung ihres Verhaltens an Regeln binden müssen.

Nachteile: Die passenden Lebensmittel für die jeweilige Person ermittelt eine Computersoftware. Da man sich streng an die Regeln halten muss, ist diese Diät nicht unbedingt alltagstauglich und auch persönliche Essenvorlieben werden nicht berücksichtigt.

Low Fat

Wie der Name schon sagt, wird bei dieser Diät der Fettanteil pro verzehrten Kalorien gesenkt. Vollwertige Kohlenhydrate wie Obst, Gemüse und Vollkornbrot sind der Weg zum Ziel.

Vorteile: Es handelt sich dabei um eine ausgewogene Ernährung. Auch Süßigkeiten sind erlaubt - solange sie fettfrei bleiben.

Nachteile: Die Gesamtenergiemenge muss auch bei weniger fetter Ernährung im Auge behalten werden.

Dukan Diät

Bei dieser Diät verzichtet man auf Kohlenhydrate und verzehrt stattdessen eiweißreiche Lebensmittel. Die Diät geht in vier Phasen über die Bühne. In der ersten Phase, der Angriffsphase, sind nur 72 eiweißreiche Nahrungsmittel von Eiern, über Fisch bis zu Fleisch erlaubt. Hinzu kommen in der zweiten Phase, der Stärkungsphase, 28 zuckerarme Gemüsesorten. Diese Phase dauert so lange, bis das gewünschte Gewicht erreicht wurde. In der Konsolidierungsphase, der dritten Phase, wird dem Jojo-Effekt entgegengewirkt, geringe Mengen an Kohlenhydraten sind aber erlaubt. Um das Halten des Gewichts geht es in der letzten Phase, in der keine strengen Verbote mehr gelten. Eine fettarme und eiweißreiche Ernährung wird dennoch empfohlen. Genussmittel wie Schokolade und auch Teigwaren sollten die Ausnahme bleiben.

Vorteile: Ein schneller Gewichtsverlust motiviert - vor allem auch in der Anfangsphase. Durch die sättigende Wirkung des Eiweiß bleibt auch ein Hungergefühl wie bei anderen Diäten aus.

Nachteile: Vor allem in den ersten beiden Phasen ist diese Diät sehr einseitig, was zu einem Mängel an Vitaminen und Mineralstoffen führen kann. Auch die Nieren werden durch die Notwendigkeit eines erhöhten Eiweißabbaus stärker belastet.

Glyx-Diät

Diese Diät basiert auf dem glykämischen Index, der den Anstieg von Blutzucker und Insulinspiegel beim Verzehr kohlenhydratreicher Nahrungsmittel anzeigt. Ein hoher Insulinspiegel fördert die Fetteinlagerung, weshalb Lebensmittel mit hohem glykämischen Index wie Stärke und Zucker vermieden werden sollten.

Vorteil: Die Glyx-Diät ermöglicht eine vollwertige Ernährung, bei der viel Obst, Gemüse und ballaststoffreiche Lebensmittel verzehrt werden.

Nachteile: Lebensmittel, die zwar einen niedrigen glykämischen Index haben, aber fettreich und daher auch kalorienreich sind, werden zu wenig berücksichtigt.

10 in 2

Dieser Diät liegt das Konzept des alternierenden Fastens zugrunde. An einem Tag (1) wird normal gegessen und am nächsten gefastet (0). Dies geschieht immer abwechselt. Völlerei sollte an Essenstagen dennoch vermieden werden.

Vorteile: Grundsätzlich sind an Essenstagen alle Lebensmittel erlaubt. Außerdem fällt es vielen Menschen leichter gar nichts zu essen, als sich einzuschränken.

Nachteile: Heißhungerattacken an Essenstagen können dazu führen, dass mehr als die normale Kalorienanzahl zugeführt wird, was den Effekt aufhebt. Auch eine nachhaltige Durchführbarkeit ist nicht geklärt.

Hier finden Sie weitere 5 Diäten im Test.

Mehr Informationen über Diäten und den Weg zu einer erfolgreichen Gewichtsabnahme bietet KiloCoach™.

Autor: KiloCoach™ & ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare9

5 Diäten im Test - Teil 1

  1. Sabrina Dobnigg
    Sabrina Dobnigg kommentierte am 17.06.2015 um 20:30 Uhr

    Ja es gibt echt schon viele Diäten, bin aber Meinung das nur die Einstellung zum Essen wichtig ist und vorallem Zeit nehmen..

    Antworten
  2. Corinna5432
    Corinna5432 kommentierte am 02.03.2015 um 21:52 Uhr

    Die Glyx-Diät probiere ich mal aus.

    Antworten
  3. rehli81
    rehli81 kommentierte am 12.02.2015 um 19:36 Uhr

    10in2 Anhänger ♡

    Antworten
  4. Corinna5432
    Corinna5432 kommentierte am 08.02.2015 um 17:46 Uhr

    Was es nicht alles gibt!

    Antworten
  5. Jac77
    Jac77 kommentierte am 03.01.2015 um 18:23 Uhr

    10in2 habe ich auch schon gemacht und im Gegensatz zum hier Behaupteten hatte ich an den Esstagen keine Heißhungerattacken. Ich habe danach auch wieder 'normal' (also täglich) gegessen und trotzdem mein Gewicht gehalten.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login