Wie verwerten Sie Ihre Reste?

1 Mal kochen, 2 Mal essen!

Wir suchen Ideen, wie man aus Gerichten des Vortags neue, abwechslungsreiche Speisen zubereitet. Haben Sie auch Ihre Lieblingsgerichte, die sie am nächsten Tag zu einem neuen Gaumenschmaus aufleben lassen?

Einen Tag wird groß aufgekocht und am darauffolgenden Tag werden die Reste in einer kreativen Variation auf den Tisch gebracht. Wenn ein Chilihuhn mit Salat zu einem Hühnerwok mit Erdnusssauce wird und aus Indischen Fleischbällchen in Tomatensauce am nächsten Tag eine Spaghetti-Party resultiert, kann von Langeweile am Küchentisch bei Autorin Mette Mølbak kaum die Rede sein.

Verraten Sie uns jetzt Ihre besten Ideen, wie Sie aus Überbleibseln neue, kreative Gerichte zaubern, die mit aufgewärmter Resteküche nur wenig zu tun haben.

Unser Buchtipp zu dem Thema:
Mette Mølbak
Die 2-Tage-Küche
ISBN: 978-3-7995-0581-9
Thorbecke Verlag

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder hier einfach online zu bestellen.

Haben auch Sie weitere Tipps, Tricks und Anregungen rund um die Resteküche? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: Ruth Wagner / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare168

1 Mal kochen, 2 Mal essen!

  1. Fiwimi
    Fiwimi kommentierte am 02.09.2016 um 19:31 Uhr

    am ersten Tag : Linsensuppe, am 2. Tag Linsenfaschirt

    Antworten
  2. SandRad
    SandRad kommentierte am 18.08.2016 um 12:43 Uhr

    Aus altem Brot lassen sich z. B. sehr gut Brotknödel machen. Aus Sauce Bolognese z. B. Lasagne, Cannelloni oder ein Auflauf mit Erdäpfelpüree mit Käse überbacken. Aus übrig gebliebenen Erdäpfeln lässt sich ein Erdäpfelkäs zaubern, übrig gebliebene Palatschinken werden zu Fritattensuppe, übrig gebliebene Grillreste lassen sich gut zu einem Gröstl verarbeiten, ...

    Antworten
  3. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 08.06.2016 um 11:18 Uhr

    Bei uns wird selten etwas weggeschmissen sondern immer alles verwertet!Auch altes Brot schmeiss ich nicht weg, sondern verwende es für Brotwürfel oder Semmelbrösel. Wenns gar nit geht dann bekommts der Nachbar für die Tiere.Wenn ich viel Gemüse zuhause habe mache ich eine Gemüsesuppe oder verwerte die Zutaten für ein klasse Sugo zu Nudeln.

    Antworten
  4. hhdrich1
    hhdrich1 kommentierte am 07.06.2016 um 12:33 Uhr

    Habe Risipisi gemacht am 1. Tag und den nächsten dann eine Reissuppe aufgepeppt mit Paradeisern, Paprika, Kreuzkümmel und Rindsbrühe und fertig war eine gesunde Mhlzeit

    Antworten
  5. liss4
    liss4 kommentierte am 29.05.2016 um 12:00 Uhr

    Bolognese und Lasange

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login